Erfolgreiche Nachhaltigkeitsprojekte: Solarofen und „Tinyhouse“

In Zusammenarbeit mit unserem Schulsozialarbeiter, Herrn Ditschkowski, haben Schülerinnen und Schüler der Oberstufe einige spannende Projekte im Bereich der Nachhaltigkeit geplant und dann verwirklicht. Konkret haben unsere Schüler ein „Tinyhouse“ – also eine Art Miniaturbehausung – und einen Solarofen gebaut.

Dabei kann die Schule das Tinyhouse künftig für alle weiteren Experimente im Bereich Wärmedämmung, Solarthermie, Photovoltaik und Klimaanlage nutzen. Auch der Solarofen konnte sich bereits in der Praxis beweisen. Herr Ditschkowski freut sich: „Es hat geklappt! Wir hatten 80° ohne Strom und fossile Brennstoffe. Es gab Nudeln, Spiegelei und Gemüse in Knoblauch gedünstet. Es hat viel Spaß gemacht und war sehr lehrreich, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern diese Projekte zu konzipieren und umzusetzen.“

Nachhaltigkeit ist Teil unseres schulischen Leitbilds. Neben ökologischer Nachhaltigkeit – also dem Schutz der Umwelt – spielen auch noch viele weitere Aspekte eine Rolle. Mehr über Bildung für nachhaltige Entwicklung an unserer Schule erfährt man hier oder hier. Wir gratulieren allen Beteiligten zu diesen gelungenen Projekten!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Banner_SDZWir-sind-dabei-1024x468.png

Neugierde trifft auf Begeisterung: Markt der Möglichkeiten im PZ

Am Dienstag, dem 13.09.22 fand im PZ des Gymnasiums Vohwinkel ein sogenannter „Markt der Möglichkeiten“ statt, bei dem sich die unterschiedlichen Angebote des Förderkonzepts FLUFF vorgestellt und präsentiert haben.

Der Markt der Möglichkeiten: Ein Spektakel

Dabei hatte jede Klasse der Sekundarstufe 1 im Verlauf der 5. und 6. Stunde Zeit, die verschiedenen AG-Angebote, Projekte, Werkstätten und Kurse kennenzulernen, auszuprobieren und den jeweiligen Leitungen Fragen zu stellen. So wurde im PZ mit der Band gejammt, Schach gespielt, Manga gemalt, Schülerinnen haben Drohnen steigen gelassen, Kostüme anprobiert, Roboter programmiert, Origami gefaltet und vieles mehr! Dabei ist viel Neugierde seitens der Schüler:innen auf eine Menge Begeisterung bei den Kolleg:innen gestoßen.

Bei den Angeboten, die im Rahmen von FLUFF belegbar sind, handelt es sich aktuell um Projekte und Ideen, die den Kolleg:innen am Herzen liegen und die sie mit ihren Schützlingen teilen möchten. Dementsprechend freut es natürlich das Kollegium sehr zu sehen, wenn sie auch die Schüler:innen begeistern können. Viele Schüler:innen haben den Informations- und Anmeldestand genutzt, um sich gleich vor Ort noch in ihre Wunschangebote einzuschreiben.

Tatsächlich haben sich schon Teilnehmende für alle Angebote, die sich vorgestellt haben, gefunden. Insgesamt haben innerhalb des ersten Tages schon 25% unserer Schülerschaft sich für ein oder mehrere Angebote angemeldet!

Die Wahlen laufen noch bis zum 30.09.22! Noch ist also Zeit, sich für Angebote anzumelden.

Mehr Angebote sollen folgen

FLUFF soll ein fester Bestandteil unseres Schullebens werden und auch noch ausgebaut werden. Wer mehrere Angebote gefunden hat und sich bei der Entscheidung für eines schwer tut, sei beruhigt! Es gibt jedes Halbjahr neue Wahlmöglichkeiten. Das heißt also, wer später noch einmal etwas anderes ausprobieren möchte, kann das auch später noch tun!

Auch diejenigen, die jetzt noch nichts Passendes für sich gefunden haben, brauchen nicht traurig sein: Wir versuchen beständig, die Angebote auszuweiten und weitere Angebote zu schaffen!

Wenn ihr also Wünsche habt, schreibt einfach Frau Richter (richter@gymvoh.de) und sagt, welche Angebote ihr gerne hättet und belegen würdet!

Auch für die Oberstufe

Wir wollen auch Oberstufenschüler:innen mit ins Boot holen. Auch Schüler:innen der Sekundarstufe 2 sind natürlich herzlich zu den Angeboten eingeladen, dürfen aber auch gerne aktiv werden! Wenn ihr Lust habt, selber auch eine AG, Hausaufgabenhilfen oder Projekte anzuleiten, meldet euch einfach bei Frau Richter!

Wir freuen uns schon unheimlich darauf, gemeinsam etwas mit euch auf die Beine zu stellen, und danken ganz herzlich allen Schüler:innen, die sich schon für ein Angebot haben begeistern lassen!

Dreisportlich und erfolgreich

Mit zwei Top-Ergebnissen beim Triathlon Ratingen haben die beiden Kollegiums-Staffeln des Gymnasiums Vohwinkel den Sonntag athletisch hervorragend genutzt. Das Team bestehend aus Frau Josting (Schwimmen), Herrn Thielen (Rad) und Herrn Pfeifer (Laufen) konnte dabei sogar als 5. Staffel (darunter beste Mixed-Mannschaft!) die Ziellinie des Company Cups überqueren. Das zweite Team aus Herrn Ditschkowski (Schwimmen), Herrn Heckl (Rad) und Herrn Johanterwage (Laufen) belegte den 8. Rang im Company Cup. „Gerne wieder“ lautete demnach das logische Fazit trotz schweißtreibender Anstrengungen bei strahlendem Sonnenschein und perfekten Strecken, als sich alle bei isotonischen Durstlöschern und frischem Obst im Zielbereich über die wohlverdienten FInisher-Medaillen freuten. Zurückgelegt wurden bei dem Wettkampf 400 Meter im Angerbad, 20 Rad-Kilometer auf komplett gesperrten Straßen zwischen dem Bad und Eggerscheidt kurz vor der Autobahn A3, sowie abschließend 5 Lauf-Kilometer rund um das Freibad.

Neues Konzept zur individuellen Förderung: „FLUFF“ startet im Herbst

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Eltern,

nach den Herbstferien ist es endlich so weit – die FLUFF-Angebote starten!

FLUFF („Fordern, lernen und Fähigkeiten fördern“) ist unser Konzept zur individuellen Förderung aller Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Vohwinkel. Es umfasst nicht mehr nur den Förderunterricht, sondern auch Förderangebote für alle, für Begabte und AGs.

Welche Angebote das sind, kann man in der FLUFF-Broschüre sehen.

Zum Start von FLUFF sind 26 Angebote zusammengekommen – den Förderunterricht nicht mitgezählt. Das ist eine Menge! Das soll aber nicht alles sein. FLUFF soll weiter wachsen und sich auch an den Wünschen und Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler orientieren. Deswegen hoffen wir auf lebhafte Beteiligung!

Liebe Schülerinnen und Schüler, wählt fleißig, nehmt die Angebote wahr! Wenn ihr nichts Passendes für euch finden solltet, dann meldet euch bei eurer SV oder bei Frau Richter und sagt, was für AGs und Aktivitäten ihr euch noch wünscht. Ihr habt die Möglichkeit, mitzureden und FLUFF mitzugestalten. Ältere Schülerinnen und Schüler können auch Angebote machen! Wenn ihr also Lust habt, selbst aktiv zu werden und etwas für euch und andere zu tun, meldet euch bei Frau Richter! Diese Aufforderung richtet sich auch an die Elternschaft: Wenn Sie Zeit, Interesse und Ideen für Angebote haben, melden Sie sich gerne.

Am 13.09.2022 findet in der 5./6. Stunde (11:35 Uhr – 13:10 Uhr) im PZ ein „Markt der Möglichkeiten“ statt, wo sich alle Angebote einmal vorstellen und man sich ein genaueres Bild verschaffen und auch einmal Fragen stellen kann. Die Wahlen für die FLUFF-Angebote finden in der Woche vor den Herbstferien (26.09.-30.09.22) über iServ statt. Wie genau diese funktionieren, steht ebenfalls in der Broschüre. Außerdem gibt es auch eine Anleitung für die Wahlen bei iServ. Bei Fragen zu den Wahlen über iServ kann man sich jederzeit an Herrn Pfeifer wenden.

Die Lehrerschaft freut sich schon sehr auf euch und wir hoffen, dass ihr genauso gespannt seid wie wir!

Mit vielen herzlichen Grüßen

Nadja Richter (FLUFF-Koordinatorin)

Wochen der Vielfalt in Wuppertal

Vom 18. bis 25.09. finden dieses Jahr in Wuppertal die „Wochen der Vielfalt“ statt, die unter anderem den hiesigen Christopher Street Day (CSD) am 10. September flankieren. Die Organisation übernimmt ein Runder Tisch der LSBTIQ*-Community, unterstützt von der Stabsstelle Gleichstellung und Antidiskriminierung der Stadt Wuppertal. Vor dem Rathaus und anderen öffentlichen Gebäuden der Stadt weht dazu die Regenbogenfahne – so seit gestern auch auf dem Schulhof unserer Schule. Schulleiter Dr. Kai Herrmann erklärt: „Als Schulgemeinde möchten wir uns gegen Diskriminierung und für Solidarität und Toleranz positionieren. Als Ort, an dem so viele unterschiedliche Kinder und Jugendliche jeden Tag zusammentreffen, sind uns diese Werte besonders wichtig.“

Auch Oberbürgermeister Uwe Schneidewind unterstützt den CSD im Rahmen der Wochen der Vielfalt. Insgesamt werden in Wuppertal mehr als 20 Stände mit Angeboten, Information und Spiel vertreten sein, darunter etwa die Aidshilfe Wuppertal, ProFa oder SCHLAU Wuppertal e. V. Mehr Informationen zur Woche der Vielfalt finden sich hier.

Musiker setzen Zeichen zum Klimaschutz

Ausgehend vom Gedanken der Nachhaltigkeit in unserem schulischen Leitbild haben sich die Musiker des Gymnasiums Vohwinkel gemeinsam mit dem Leiter, Herrn Stursberg, Gedanken dazu gemacht, ob und welche konkreten Handlungsoptionen dieser Leitgedanke für die kommende Orchesterfahrt haben kann. Über das Ergebnis dieser Überlegungen berichtet Herr Stursberg nicht ohne Stolz:

„Über die Trockenheit dieses Sommers, über die anhaltend hohen Temperaturen und über das Extremwetter in Europa kann inzwischen fast jede*r durch persönliche Erfahrung berichten. So auch die Musiker*innen des Orchesterkurses und des Orchesters. Schnell entstand unausweichlich die Frage: in welchem Umfang beteiligen wir uns, beteiligt sich jeder Einzelne zum Beispiel an CO2-Emissionen und wann und wodurch geschieht das? Unsere Reisen im Sommer haben unsere ökologischen Fußabdrücke sicher vergrößert. Sollten wir im Rahmen unserer Musikfahrt nicht versuchen, möglichst wenig klimaschädliche Emissionen zu verursachen?

Elektrisch angetriebene Reisebusse, so die anschließende Recherche, sind für unsere Bedürfnisse leider noch nicht verfügbar. Aber ist nicht einer der klimaschädlichsten Faktoren unseres Alltags der Fleischkonsum? Methan ist um den Faktor 25 klimaschädlicher als CO2! Die Massentierhaltung ist neben dem ethischen Desaster eines der größten Probleme wenn es um Klimaschutz und Einhaltung des 1,5- bzw. 2-Grad-Zieles geht. So fassten die Musiker*innen folgenden Entschluss: Sämtliche Musikerinnen und Musiker werden für die Zeit der Probenphase im November zu Vegetarier*innen. Für manche ändert sich dadurch nichts, denn sie sind schon Vegetarier*innen. Manche (ich fand: erstaunlich viele) haben schon einen gewissen „Trainigsvorsprung“, sie sind schon (mehr oder weniger intensive) Flexitarier. Für manche ist es eine echte Herausforderung, eine Challenge, die sie für diese Zeit motiviert angehen wollen.

Ich finde es großartig, dass die Musikerinnen und Musiker unserer Bands und Orchester auf diese Weise ein Zeichen setzen und tatkräftig Umweltschutz betreiben wollen. Ich habe großen Respekt vor denen, die bisher nie auf Fleisch verzichtet haben und sich dazu nun bereit erklärt haben. Ich bin aber auch sicher, dass die tolle Gemeinschaft der jungen Musiker*innen in den Ensembles gemeinsam alle durch diese Herausforderung tragen wird. Und – wer weiß – vielleicht ergeben sich durch diese Erfahrung für den Einen oder Anderen in diesem Bereich auch Handlungsoptionen über die Zeit der Musikfahrt hinaus?“

Eine Initiative, die einmal mehr zeigt, wie aus einem zunächst abstrakten Leitbild konkrete Ideen und Handlungen werden können. So unterstreicht auch Herr Stursberg abschließend: „Über Klimaschutz wird an unserer Schule eben nicht nur gesprochen!“

Schuleigene Hefte zum Start ins neue Schuljahr

Zum Schuljahr 2022/23 wird das Gymnasium Vohwinkel ein eigenes Schulheft anbieten. Das Heft wurde von Schülerinnen und Schülern unserer Schule gestaltet und wird in den ersten Tagen des neuen Schuljahres während der großen Pausen im PZ zum Verkauf angeboten. Konkret wird der Verkauf Donnerstag (11.08.) und Freitag (12.08.) sowie am Montag und Dienstag der ersten vollen Schulwoche erfolgen (15.08. und 16.08.). Danach wird unser Heft jeweils immer am Montag und Dienstag nach jeden Ferien auf eben diese Weise zum Kauf angeboten, also das nächste Mal am Montag und Dienstag nach den Herbstferien, dann nach den Weihnachtsferien direkt im neuen Jahr usw. Der Verkaufspreis beträgt 50 Cent. Es werden sowohl linierte als auch karierte Hefte angeboten.

Das Cover wurde von einer Schülerin eigens gestaltet

Die Hefte unserer Schule genügen dabei hohen Anforderungen an die Nachhaltigkeit, d.h. sie sind aus Recyclingpapier hergestellt und klimaneutral gedruckt worden. Damit leistet unsere Schule einen Beitrag zur Schonung natürlicher Ressourcen, denn jedes Jahr werden 200 Millionen Schulhefte in Deutschland verkauft, doch nur jedes Zehnte davon ist nachhaltig produziert. Zusätzlich wird das Altpapier an unserer Schule getrennt gesammelt, um den Wertstoff-Kreislauf zu schließen; denn Nachhaltigkeit ist Teil unseres schulischen Leitbilds. Neben ökologischer Nachhaltigkeit – also dem Schutz der Umwelt – spielen auch noch viele weitere Aspekte eine Rolle. Mehr über Bildung für nachhaltige Entwicklung an unserer Schule erfährt man hier oder hier. Wir danken dem Förderverein unserer Schule für die wertvolle Unterstützung bei diesem Projekt!

Rückblick: Ausklang des Schuljahres 21/22

Zum Beginn des neuen Schuljahres blicken wir noch einmal zurück auf die letzten Tage des Schuljahres 21/22, an denen noch Vieles los war an unserer Schule…

Ausflug nach Liège

So ging es zum Ende des vergangenen Schuljahres für die Französischkurse des 9. Jahrgangs – begleitet von Frau Becker, Frau Greive und Herrn Hostert – nach Liège in Belgien. Aufgrund der Beschränkungen in der Corona-Pandemie war es für die SchülerInnen tatsächlich der erste Schulausflug in eine französischsprachige Stadt! Endlich konnten sie also ihre erworbenen Französischkenntnisse praktisch erproben und Liège bei bestem Wetter erkunden. Gestartet wurde oberhalb der Stadt, von wo die Gruppe einen wunderbaren Blick über Lüttich hatte.

Eine Rallye mit unterschiedlichsten Aufgaben führte sie von dort hinunter ins Zentrum. Bei dieser mussten sie unter anderem die Treppenstufen der zweitgrößten Treppe Belgiens zählen, Bestseller-Listen einer Buchhandlung finden und Informationen (z.B. kulinarische Spezialitäten des Landes) erfragen. Eine tolle Exkursion, in deren Rahmen die SchülerInnen viele schöne Eindrücke sammeln konnten.

Stadtradeln: Mehr als 7000 Kilometer für den Klimaschutz!

In diesem Jahr hat das Gymnasium Vohwinkel erstmals am „Stadtradeln“ teilgenommen. Ziel war es, innerhalb von 21 Tagen im Schulverbund möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen, um die individuellen und kommunalen CO2-Emissionen zu senken und so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Darüber hinaus sollten durch die Teilnahme eine gesunde Abwechslung zum meist bewegungsarmen Schulalltag geschaffen und die Heranwachsenden fit für das Radeln im Alltag gemacht werden. Mitmachen konnten sowohl SchülerInnen, als auch LehrerInnen und Eltern. Insgesamt schaffte es das Gymnasium Vohwinkel mit 7032 km auf Platz 4 im Ranking der Wuppertaler Schulen. Unter allen TeilnehmerInnen des Gymnasiums Vohwinkel erreichten Laurin Giehl (Q1) und Herr Thielen (Lehrer) jeweils unglaubliche 711,1 km und wurden damit die aktivsten Fahrer der Schule. In der Unterstufe sammelte Finn Schaufler (5a) mit tollen 81,9 km die meisten Kilometer. Bester Schüler der Mittelstufe wurde Leon Heim (8a) mit sagenhaften 403,9 km.

Wir danken allen, die teilgenommen und für unsere Schule so fleißig in die Pedale getreten haben! Außerdem möchten wir uns bei unserem Förderverein bedanken, der die tollen Preise für die Bestplatzieren gesponsert hat!

Die fleißigsten FahrerInnen der Schule werden mit Urkunden und Preisen geehrt.

Die Ehrung der „Stadtradler“ fand im Rahmen des Präsentationsnachmittags der letztjährigen Projektwoche statt. Auch diese konnte erstmals seit seit drei Jahren endlich wieder stattfinden und wurde von der SV wieder einmal großartig organisiert. Am Präsentationsnachmittag war entsprechend viel zu bestaunen: von selbst erfundenen Gesellschaftsspielen über griechische Volkstänze bis hin zu im kulinarischen Projekt entstandenen Köstlichkeiten gab es sehr viel zu entdecken.

Danke liebe SV, wir hoffen auf eine weitere tolle Projektwoche im nächsten Schuljahr!

Abstimmung zum Literaturprojekt der Q1

Wir haben uns nun ein Jahr lang, natürlich unter der Anleitung von Frau Socha, individuell mit unserem ausgewählten Buch „Am Ende sterben wir sowieso“ befasst und wollen euch nun unsere Endergebnisse vorstellen. In dem Buch geht es um zwei Jugendliche, Rufus und Mateo, deren Leben sich nach einem Anruf schlagartig ändern, denn: Sie haben nur noch 24 Stunden zu leben. Nun müssen sie aus den 24 Stunden das Beste machen. Durch diesen Anruf lernen die beiden sich jedoch kennen und beschließen ihren letzten Tag gemeinsam zu verbringen, an dem sie eine Achterbahnfahrt der Gefühle erleben.

Wenn ihr neugierig geworden seid, dann schaut doch mal unter diesem Link hier auf unserer Homepage vorbei – zum Hören, Sehen und auch Lesen ist alles dabei. http://gymnasium-vohwinkel-litk.de

Passwort: litk2022

Ihr könnt am Ende sogar abstimmen, welches Gruppen-Projekt euch persönlich am besten gefallen hat! Wir sind gespannt und freuen uns sehr über euer Feedback :). Wir vom Literaturkurs wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!

Nicole Socha

Der Literaturkurs der Q1 lädt ein: Asterix und Kleopatra

Für den Donnerstag (09.06.22) lädt der diesjährige Q1-Literaturkurs mit Frau Richter zur Vorführung! Einlass ist ab 18:00 Uhr, Beginn der Vorstellung wird 18:30 Uhr sein. Zur Aufführung kommen wird das Stück „Asterix und Kleopatra“. Eine erste Idee der Rollenverteilung bekommen Eingeweihte schon beim Blick auf das Poster…

Die Gruppe freut sich über regen Besuch aus der Schulgemeinde! Impressionen rund um das Stück gibt’s auch bei Instagram:

https://instagram.com/theaterstueck.q1

Also: bis Donnerstag!