Letzte Informationen zur Anmeldung der neuen Fünfer

Liebe Eltern unserer zukünftigen 5er,

leider ist es aufgrund der aktuellen Corona-Lage schwierig, mit Ihnen und Ihrem Kind ein persönliches Anmeldegespräch durchzuführen. Trotzdem möchten wir Sie und Ihr Kind persönlich kennenlernen. Sie erhalten deshalb mit dieser Mail Informationen, wie wir das Anmeldeverfahren für Sie und Ihr Kind sicher durchführen wollen.

1. Anmeldung wenn möglich per Videokonferenz
Wenn Sie über ein Handy, ein Tablet oder einen Computer mit Kamera verfügen, möchten wir das Gespräch mit Ihnen per Videokonferenz durchführen.

Mit einem Klick auf folgenden Link können Sie unseren „Wartebereich-Videokonferenzraum“ für die Anmeldegespräche betreten:
https://gymvoh.de/iserv/public/videoconference/NFdKeCadCGeiZ9fEKPxpDb

Seien Sie bitte 10 Minuten vor dem vereinbarten Termin in der Videokonferenz, wir holen Sie dann dort virtuell ab.
Der Videokonferenzraum ist bereits aktiv und Sie können ab sofort testen, ob Sie sich mit dem Raum verbinden können.

2. Wenn Videokonferenz nicht möglich: Bitte Sekretariat kontaktieren
Wenn ein Anmeldegespräch per Videokonferenz für Sie nicht möglich ist, rufen Sie bitte noch diese Woche unser Sekretariat an (0202-94 63 63 jeweils in der Zeit 8-13 Uhr). Sie erhalten dann weitere Informationen.

3. Unterlagen, die wir von Ihnen benötigen
Bitte werfen Sie folgende Unterlagen bis zum Tag vor Ihrem Anmelde-Termin in einem Umschlag in den Briefkasten der Schule (in der Mitte des Haupteingangs des Neubaus):
• Farbiges Anmeldeformular der der Stadt (Vierfachausführung; haben Sie von der Grundschule erhalten)
• Zeugnis des 1. Halbjahres, Klasse 4 (Kopie), bitte alle Seiten
• Das ausgefüllte Anmeldeformular des Gymnasiums Vohwinkel (kann hier heruntergeladen werden: https://www.gymnasium-vohwinkel.de/wp-content/uploads/2021/01/Anmeldebogen-2021.pdf) • Geburts- oder Abstammungsurkunde (Kopie)
Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie die Unterlagen tatsächlich persönlich einwerfen, da die Post teilweise nicht zuverlässig schnell zugestellt wird.

4. Wenn Sie das Anmeldeformular unserer Schule nicht zu Hause ausdrucken können
Sollten Sie das Anmeldeformular unserer Schule nicht zu Hause ausdrucken können, dann können Sie es im Eingangsbereich der Schule abholen und dort auch direkt ausfüllen.
Die Schule ist zu diesem Zweck an allen Werktagen in der Zeit 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr geöffnet.
Werfen Sie das Formular nach dem Ausfüllen einfach (mit den anderen Unterlagen) in den Schul-Briefkasten!

5.Wenn Sie Zeugnis und Geburtsurkunde nicht kopieren können
Wenn Sie Zeugnis und Geburtsurkunde nicht zu Hause kopieren können, können sie diese auch fotografieren und die Fotos per Mail an anmeldungen@gymvoh.de schicken.
Das farbige Anmeldeformular müssen Sie aber auf jeden Fall bei der Schule einwerfen. Ohne dieses Formular ist eine Anmeldung nicht möglich.

6. Anmeldung zur Übermittags-BetreuungWir werden mit Ihnen im Anmeldegespräch besprechen, ob Sie Ihr Kind für die Übermittags-Betreuung anmelden möchten und wie Sie das tun können. Sie müssen also vor dem Gespräch nichts unternehmen.
Wenn Sie sich aber schon einmal informieren möchten oder wenn Sie vielleicht sogar die vielen Formulare, die notwendig sind, schon einmal ausfüllen möchten, finden Sie auf unserer Homepage zwei Seiten:

Wenn Sie zu Hause keinen Drucker zur Verfügung haben, finden Sie die Formulare auch im Foyer unserer Schule zum mitnehmen.

7. Benötigen Sie weitere Hilfe oder Beratung?
Am Freitag in der Zeit von 17:00 Uhr bis 17:30 Uhr findet erneut eine Videokonferenz statt, bei der Sie alle Fragen zur Anmeldung und zum Gymnasium Vohwinkel loswerden können.
Sie können der Videokonferenz durch einen Klick auf folgenden Link beitreten: https://gymvoh.de/iserv/public/videoconference/JbW2wYxJ5WVFZc8nWFo8U6
Bei Fragen können Sie außerdem eine Mail an homscheid@gymvoh.de schreiben oder unser Sekretariat unter der Telefonnummer 0202-94 63 63 erreichen.
Herzlichen Dank für Ihr Verständnis. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Herzliche Grüße

Angélique Homscheid
-Koordination Erprobungsstufe-

Ergebnisse des „Heureka“-Wettbewerbs 2020

Trotz Corona konnte auch in diesem Schuljahr wieder der „Heureka“-Wettbewerb stattfinden. Der Wettbewerb findet in jedem Schuljahr zweimal mit unterschiedlichen Themen statt. Der aktuelle Teil des Wettbewerbs hatte das Thema „Mensch und Natur“.

Die Ergebnisse stehen in der folgenden Tabelle. Den Sieger*innen herzliche Glückwünsche!

Herzlichen Dank an Frau Hasenmüller für die Organisation des Wettbewerbs!

Jahrgangsstufe 5:

1. PlatzSophie L.5d164 Punkte
2. PlatzErik H.5d152 Punkte
2. PlatzGiuliano S.5b152 Punkte
3. PlatzGiuliano P.5b140 Punkte
3. PlatzMarko M.5c140 Punkte
3. PlatzSoufian H.5a140 Punkte

Jahrgangsstufe 6:

1. PlatzPhilipp W.6b164 Punkte
2. PlatzKristina J.6c152 Punkte
3. PlatzLilli Maria H.6b151 Punkte

Jahrgangsstufe 7:

1. PlatzFabian B.7a156 Punkte
2. PlatzLotta R.7b153 Punkte
3. PlatzAlen Aris M.7a148 Punkte
3. PlatzFrida K.7d144 Punkte
3. PlatzMoritz W.7c144 Punkte

Jahrgangsstufe 8:

1. PlatzLinus H.8c156 Punkte
2. PlatzPhilipp S.8b148 Punkte
3. PlatzDaniela v. S.8b141 Punkte

„Tag des Gedenkens der Opfer des Nationalsozialismus“ am Mi. 27.01., 19:00Uhr (online)

Vor 76 Jahren wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz befreit. Dort wurden über eine Million Menschen (zumeist Juden) von den Nationalsozialsten ermordet. Seitdem steht Auschwitz als gesellschaftliches Symbol für den Holocaust. Wir wollen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer zu einer Online-Gedenkveranstaltung einladen, um den Opfern des Nationalsozialismus an diesem Tag zu gedenken:

Zunächst werden Frau Lappas und Herr Derichsweiler in die Gedenkveranstaltung einführen und über den Gedenktag informieren. Daraufhin werden wir gemeinsam an der digitalen Gedenkveranstaltung der Initiative „27. Januar“ teilnehmen, wo eine Holocaust-Überlebende berichten wird und wir gemeinsam eine Schweigeminute halten werden.

Den Link zur IServ-Videokonferenz finden Sie/findet ihr unten, ebenso der Link zur Anmeldung für die Gedenkveranstaltung (bei der man sich ZUVOR zeitnah registrieren muss). Besonders bei interessierten Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 und 6 möchten wir darum bitten, dass sie ein Elternteil abends begleitet. 

Link zur IServ-Videokonferenz von Frau Lappas und Herrn Derichsweiler für Mi., 27.01., 19:00 Uhr (Raum: „Gedenkveranstaltung 27. Januar“):

https://gymvoh.de/iserv/public/videoconference/JfRUrR4abkQD4aUArL9TPP

Link zur Anmeldung zur Gedenkveranstaltung der Initiative „27. Januar“:

https://www.eventbrite.de/e/virtuelles-gedenken-27jan-21-tickets-132378943985

Bei weiterem Gesprächsbedarf können sowohl Frau Lappas (lappas@gymvoh.de) als auch Herr Derichsweiler (derichsweiler@gymvoh.de) gerne angesprochen werden.

Weitere Informationen zur AG ‚Gedenken und Erinnern‘, der Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und der Kooperation mit der ‚Alten Synagoge Wuppertal‘ finden Sie/ findet Ihr hier: https://www.gymnasium-vohwinkel.de/kooperation-alte-synagoge/

Ab dem 27. Januar ist außerdem die im Vorfeld aufgezeichnete Veranstaltung der Stadt Wuppertal mit der Leiterin der Alten Synagoge, Frau Dr. Schrader, online abrufbar: 

https://www.wuppertal.de/presse/meldungen/meldungen-2021/januar21/Gedenkstunde-27-Januar-2021.php

Buchgedichte im Deutschunterricht

Auch im Distanzunterricht ist es möglich, kreativen Unterricht zu machen. Schüler*innen der Klasse 8a sollten im Deutsch-Unterricht bei Frau Reimnitz Buchgedichte gestalten.

Die SchülerInnen sollten aus Buchtiteln, die sie im Haus finden, eine sinnvolle Anordnung schaffen, sodass eine Art Gedicht entsteht. Inhaltlich ging es dabei um das Jahr 2021 und die Gedanken und Hoffnungen diesbezüglich. Die Schüler*innen hatten die Möglichkeit eine positive und eine negative Version zu „schreiben“.

Wenn Sie auf die folgenden Bilder klicken, sehen Sie die Ergebnisse — teilweise nachdenklich, teilweise lustig:

Wir bitten um Ihr Feedack

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

zwei Tage Distanzunterricht liegen hinter uns. Einiges klappt gut, anderes läuft noch nicht optimal.
Um uns weiter zu verbessern und den Distanzunterricht zu optimieren, sind wir auf Euer und Ihr Feedback angewiesen.

Ich habe deshalb heute mit Frau Dr. Riedl, der Vorsitzenden der Elternpflegschaft, und mit Philip Krasuski, dem Schülersprecher, vereinbart, dass wir einmal wöchentlich telefonieren, um das jeweils drängendste Problem zu identifizieren, an dem wir arbeiten wollen.

Die Telefonate werden immer Dienstags stattfinden.

Wenn also Probleme aufgetaucht sind, Sie/Ihr Verbesserungsvorschläge haben/habt oder auch wenn es etwas zu loben gibt, das unbedingt erhalten bleiben soll, dann wäre ich Ihnen/Euch dankbar, wenn Sie/Ihr eine Mail an Frau Dr. Riedl oder Philip schreiben, bzw. sie anrufen würden/würdet.

Die Mailadressen:
martinariedl@gmx.net (für die Eltern)
philip.krasuski@gymvoh.de (für die Schüler*innen).

Natürlich können Sie / könnt Ihr auch jederzeit uns Lehrkräfte ansprechen. Aber wenn wir das Feedback etwas kanalisieren, dann erhalten wir vielleicht eine etwas systematischere Übersicht.

Ich freue mich auf die Gespräche mit Frau Dr. Riedl und Philip und auf Ihre/Eure Rückmeldungen.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Herrmann

Greta Siegerin beim Vorlese-Wettbewerb

Kuz vor Weihnachten fand der Schulwettbewerb des bundesweiten Vorlese-Wettbewerbs der sechsten Klassen statt, nur eine Woche, bevor die Schule wieder in den Lockdown gehen musste.

Teilnehmer*innen am diesjährigen Schulwettbewerb „Vorlesen“, mit ihren Wettbewerbs-Büchern. Die Siegerin Greta steht auf dem Bild hinten links.

Teilgenommen haben

  • aus der 6a: Lena (2. Platz) und Sarah,
  • aus der 6b: Greta (1. Platz) und Udayvir,
  • aus der 6c: Kristina und Elias (3. Platz).

Die Jury bildeten in diesem Jahr zwei Mitglieder unseres Bibliotheks-Teams, Frau Reimnitz und Herr Räder.

Schulsiegerin geworden ist Greta. Sie wird unsere Schule auf der nächsten Wettbewerbsebene vertreten, bei der alle Schulsieger*innen aus Wuppertal gegeneinander antreten.

Schulmail vom 07.01.2020

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

ich wünsche Euch und Ihnen einen guten Start ins Jahr 2021! Ich hoffe, nach den Weihnachtsferien sind wir alle nun etwas erholt und können alle mit viel „Power“ ins Jahr 2021 starten.

Es folgen einige wichtige Informationen zum Schulstart.

1. Schulmail von Staatssekretär Richter vom 07.01.2021

Folgender Link führt Sie zur Schulmail, die Staatssekretär Richter heute an alle Schulen in NRW versendet hat. Die Mail enthält die Eckpunkte, die für den Unterricht in den nächsten Wochen gelten:

https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/07012021-schulbetrieb-ab-dem-11-januar-2021

2. Distanzunterricht ab Montag, 11.01., 2. Stunde

Gemäß unserem Distanzlern-Konzept findet ab Montag, 11.01., 2. Stunde Distanzunterricht statt. Dafür wird es bis Sonntagabend per IServ-Mail einen speziellen Stundenplan geben.

In dem Stundenplan stehen dann zwei Arten von Stunden:

  • Videokonferenzen: Es findet pro Fach und Woche EINE Videokonferenz, die im Stundenplan festgelegt ist. (Im LK: 2 Stunden pro Woche.) Damit ergeben sich für jede*n Schüler*in ca. 2 Videokonferenzen pro Tag. Der primäre Videokonferenz-Kanal ist IServ. Die Teilnahme an diesen Konferenzen ist verpflichtend.
  • Distanzlernen in Wochenplan-Arbeit: In allen anderen Wochenstunden arbeiten die Schüler*innen an den Wochenplänen, die sie von ihren Lehrkräften erhalten.

In der Sekundarstufe 1 sind die Stunden, in denen die Schüler*innen an den Wochenplänen arbeiten sollen, im Stundenplan eingetragen. Dadurch können sich die Schüler*innen ihre Arbeit besser einteilen. In der Oberstufe ist es den Schüler*innen freigestellt, wann sie an den Wochenplänen arbeiten. „Deadline“ für das Erledigen von Aufgaben ist in Sekundarstufe 1 und 2 immer die nächste Videokonferenz.

3. Klassenrats-Stunde in Klassen 5-9

Immer montags in einer der ersten Stunden findet eine Videokonferenz-Klassenrats-Stunde mit den Klassenleitungen statt (gilt nur für die Sekundarstufe 1). In dieser Stunde können Fragen geklärt werden, außerdem können die Klassenleitungen mit ihren Klassen klären, ob der Umfang der Aufgaben in den Fächern „passt“ und man kann allgemein über die letzte und die kommende Woche sprechen.

4. Klarstellung: Rückmeldungen zu Aufgaben

Ich möchte noch einmal einen Punkt aus unserem Distanzlern-Konzept klarstellen:

Es ist nicht möglich, dass alle (oder auch nur größere Teile) der Schüler*innen individuelle Rückmeldungen zu den eingereichten Aufgaben erhalten.

Stattdessen stellen die Lehrkräfte Musterlösungen oder allgemeine Hinweise zu den Lösungen der Aufgaben und / oder zu gemachten Fehlern zur Verfügung. Individuelle Rückmeldung gibt es immer nur für wenige Schüler*innen (vielleicht 3-5) pro Lerngruppe.

5. Anmeldung zur Notbetreuung

Eine Notbetreuung für Kinder der Klassen 5 und 6 wird eingerichtet, wenn Sie Ihre Kinder zu Hause nicht betreuen können. Die Schüler*innen erhalten in der Notbetreuung Zugang zu einem Computer und können so am Distanzunterricht teilnehmen. Eine darüberhinausgehende Unterstützung können wir nicht leisten, da ja alle Lehrkräfte im Distanzunterricht eingesetzt sind.

Mit dem Formular im Anhang können Sie Ihr Kind bis Samstag, 18:00 Uhr bei Frau Homscheid zur Notbetreuung anmelden. Schicken Sie dazu das ausgefüllte Formular an folgende Mail-Adresse: homscheid@gymvoh.de.

Das Schulministerium appelliert an alle Eltern, diese Notbetreuung NICHT in Anspruch zu nehmen, sondern die Kinder stattdessen, wenn irgendwie möglich, zu Hause zu lassen. Diesem Appell möchte ich mich uneingeschränkt anschließen.

6. Klassenarbeiten Jahrgangsstufen 5 bis EF FALLEN AUS

Alle noch für das 1. Schulhalbjahr ausstehenden Klassenarbeiten und Klausuren in den Jahrgangsstufen 5 – EF fallen aus. Die Noten für die Halbjahreszeugnisse werden auf Basis der bisher erbrachten schriftlichen und sonstigen Leistungen und der im Januar noch zu erbringenden Leistungen im Distanzlernen festgelegt.

7. Klausuren Q1 und Q2 FINDEN STATT

Die Klausuren in der Q1 und Q2 finden unter besonders strenger Einhaltung der Hygiene-Bestimmungen statt.

Frau Franz hat die vorgesehenen Termine der Klausuren bereits an die Schüler*innen verschickt.

Am Montag, dem 11.01. findet bewusst noch keine Klausur statt, damit Lehrkräfte mit ihren Schüler*innen gegebenenfalls per Mail/Konferenz/WhatsApp noch letzte Fragen klären können.

8. Schulkonferenz: Terminverlegung auf Do, 14.01.

Eigentlich sollte die Schulkonferenz ja heute stattfinden. Da aber die Ferien verlängert wurden, müssen wir die Konferenz auf nächste Woche Donnerstag, 14.01.2021, 19:00 Uhr verschieben. Ich werde spätestens Anfang kommender Woche eine Tagesordnung herumschicken.

Die Konferenz wird natürlich online stattfinden.

Herzliche Grüße und einen guten Schulstart!

Kai Herrmann

Aktion zum Welt-AIDS-Tag am Dienstag, 1.12.2020

von Laura Franke, Klasse 9, für die SV.

Wie auch in den letzten Jahren, wollen wir auch dieses Jahr wieder helfen. Wir helfen der AIDS- Hilfe, indem wir in der Schule Spenden sammeln. In diesem Jahr können wir es, aufgrund der derzeitigen Situationen mit Covid-19, nicht wie sonst an einem Stand im PZ machen. Also werden ein paar von uns am Dienstag, den 1.12.2020 in den zwei Pausen, durch die verschiedenen Pausenbereiche gehen und die Spenden einsammeln. Wir finden, dass wir diese Aktion, aufgrund der derzeitigen Lage, nicht vergessen dürfen. 

Hier geht es zur Seite der Wuppertaler AIDS-Hilfe mit weiteren Informationen:

https://aidshilfe-wuppertal.de/welt-aids-tag/

Corona-Schulmail des Gymnasiums Vohwinkel vom 30.11.2020

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

die Corona-Lage ist bei uns an der Schule weiterhin recht entspannt. Alle Klassen sind im Präsenzunterricht. Zwar wissen wir alle, dass sich das auch schnell wieder ändern kann; aber ich finde, so lange, wie es hält, können wir uns auch einmal darüber freuen. Trotz der aktuell ruhigen Situation folgen einige Informationen für die nächsten Tage und Wochen.

Ich wünsche Ihnen eine gute drittletzte Woche vor den Weihnachtsferien.

Mit freundlichen Grüßen

Kai Herrmann

1. Sekretariat: Möglichst wenig betreten

Unser Sekretariat liegt am Ende einer „Sackgasse“ ohne Fenster. Es ist schwierig, dort ein vernünftiges Lüftungs- / Hygienekonzept um- und durchzusetzen. Gleichzeitig suchen viele Schüler*innen das Sekretariat auf.

Deshalb schränken wir die Dienstleistungen des Sekretariats bis auf weiteres ein:

  • Schulbescheinigungen können ab sofort nur noch per Mail beantragt werden und werden auch auf demselben Weg ausgegeben.
  • Kühlpacks werden nur noch in Notfällen herausgegeben. Bitte immer überlegen, ob man einen blauen Fleck nicht auch unter kaltem Wasser oder mit einem feuchten Tuch „behandeln“ kann.
  • Bitte immer nur einzeln zum Sekretariat Alle Freunde / Klassenkameraden warten bitte im Pausenbereich (PZ oder Schulhof).

Die Mail-Adresse des Sekretariats: info@gymvoh.de oder gym.vohwinkel@stadt.wuppertal.de.

2. Vorgezogener Beginn der Weihnachtsferien / Notbetreuung an den Tagen 21.12. und 22.12.

Der Unterricht endet in diesem Jahr am Freitag, dem 18.12. nach der letzten Unterrichtsstunde des Tages.

Dies bedeutet aber nicht, dass damit schon die Ferien beginnen:

  • Für die Tage 21.12. und 22.12. sind wir verpflichtet eine Notbetreuung anzubieten, z.B. wenn Sie Ihr Kind wegen beruflicher Verpflichtungen nicht selbst betreuen können. Die Notbetreuung ist beschränkt auf die Klassen 5 und 6. Diese Notbetreuung wird kein Unterricht sein und auch kein „Spaßprogramm“, sondern eine Beaufsichtigung, bei der ein Abstand von 1,5 m zwischen allen Teilnehmenden eingehalten werden muss.
  • Zu einem Formular zur Beantragung der Notbetreuung kommen Sie über folgenden Link: https://www.schulministerium.nrw.de/system/files/media/document/file/Antragsformular%20Notbetreuung%20Weihnachten%202020.pdf. Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an vohwinkel@stadt.wuppertal.de! Wichtig: Der Antrag muss ausgefüllt spätestens am Montag, dem 14.12. in der Schule vorliegen, da wir u.a. eine Disposition des Personals vornehmen und beim Schulträger ein Heizen der benötigten Räume beantragen müssen.
  • Möglicherweise werden am 21./22.12. noch Nachschreibe-Klausuren Oberstufen-Schüler*innen müssen sich an diesen Tagen also zur Verfügung halten.

3. Distanzunterricht nur aus Corona-Gründen

Noch eine Klarstellung zum Distanzunterricht:

Distanzunterricht ist nur dann möglich, wenn man wegen Corona nicht am Präsenz-Unterricht teilnimmt, sei es, weil man selbst in Quarantäne ist, sei es, weil die Lehrkraft wegen Corona nicht zur Verfügung steht. In allen anderen Fällen dürfen wir keinen Distanzunterricht anbieten.

Ich kann verstehen, dass es für Sie schwer nachvollziehbar ist, dass ein Kind, das sich das Bein gebrochen hat (und ansonsten völlig gesund ist), nicht an einem vielleicht ohnehin in der Klasse stattfindenden Distanzunterricht teilnehmen darf. Aber dies ist die offizielle Linie des Ministeriums.

4. Keine Quarantäne bei routinemäßigen Corona-Tests

Ich hatte in meiner Mail letzte Woche ja dazu aufgefordert, Schüler*innen unter anderem dann zu Hause zu lassen, wenn ein Familienmitglied auf Corona getestet wurde und auf das Ergebnis gewartet wird.

Hierzu eine Präzisierung: Die Aufforderung zu Hause zu bleiben gilt NICHT, wenn das Familienmitglied, z.B. aus beruflichen Gründen, einen (regelmäßigen) Routine-Test macht.

Dies ergibt sich ja daraus, dass das Zuhause-Bleiben verhindern soll, dass ein Kind, das mit hoher Wahrscheinlichkeit Kontaktperson 1. Grades ist, zur Schule kommt. Dies ist ja bei den Routine-Tests für z.B. Ärzte*innen und Lehrkräfte nicht der Fall.

5. Aktion zum Welt-AIDS-Tag am Dienstag, dem 1.12.2020

Ich freue mich, dass unsere SV trotz Corona auch weitere wichtige Themen nicht aus den Augen verliert. Ich möchte Sie deshalb auf eine Aktion der SV am morgigen Dienstag, dem 1.12.2020 aufmerksam machen und zitiere dazu unsere stellvertretende Schülersprecherin Laura Franke:

Wie auch in den letzten Jahren, wollen wir auch dieses Jahr wieder helfen. Wir helfen der AIDS- Hilfe, indem wir in der Schule Spenden sammeln. In diesem Jahr können wir es, aufgrund der derzeitigen Situationen mit Covid-19, nicht wie sonst an einem Stand im PZ machen. Also werden ein paar von uns am Dienstag, den 1.12.2020 in den zwei Pausen, durch die verschiedenen Pausenbereiche gehen und die Spenden einsammeln. Wir finden, dass wir diese Aktion, aufgrund der derzeitigen Lage, nicht vergessen dürfen.

Wäre es nicht klasse, wenn morgen jede Schülerin und jeder Schüler einen oder zwei Euro in die Spendendose wirft? Für jeden einzelnen ist das nicht viel; aber gemeinsam würden wir damit eine Menge ermöglichen.